Zum Inhalt springen

Schlagwort: Weißwein

Weißwein aus Südtirol (WVLG048)

Hallo und herzlich Willkommen!

Wir brechen auf in ein neues, sensationelles Weinanbaugebiet: Südtirol! Für viele Deutsche ist es ein Sehnsuchtsort und beliebtes Urlaubsland. Nicht zu letzt wegen der Speisen und Weine. Für mich persönlich ist die Kombination aus Palmen (wie bspw. in Meran) und deutscher Sprache einmalig. Das alleine hebt schon die Attraktivität dieser bezaubernden Landschaft! Die etwas südlichere Lage (im Vergleich zu Österreich oder Deutschland), das alpine Klima und damit einhergehend viele Steillagen mit dünner Auflage in teilweiser großer Höhe erzeugen ganz einzigartige Anbaubedingungen. Das führt dazu, dass sich hier vor allem weiße Rebsorten und auch ein paar Rote pudelwohl fühlen und einen einen besonderen Charakter hervorbringen. Oftmals zeichnen sich die Südtiroler Weine daher durch eine filigrane, aber spürbare Säure und einer kräftigen Mineralität aus. Aber auch die Erzeugerstruktur ist etwas ungewöhnlich: Viele Traubenbauern bewirtschaften nur sehr kleine Parzellen im Nebenerwerb und sind auf die Zusammenarbeit mit einer Genossenschaft angewiesen. Dies führt aber hier zu einer sehr hohen und gleichbleibenden Qualität dieser Weine, weil sehr lange Verträge abgeschlossen werden. Alles in allem ergibt sich somit, eine faszinierende Kulturlandschaft mit einer extrem leckeren Kulinarik eingerahmt mit vorzüglichen regionalen Weinen. In jedem Fall ist es eine Reise und eine Verkostung wert, beides zu probieren.


Sponsoring Partner / Werbung

In dem Webshop von „Fürst von Metternich“ bekommt Ihr hier bis zum 01.11.2021 20% Rabatt auf Deinen Einkauf über 49,95 €.

Schreib einen Kommentar

Österreichischer Weißwein (WVLG039)

Hallo und herzlich willkommen zur 39. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)

Diese Episode ist der Auftakt zum Österreichischen Wein. Wir beginnen wie es üblich ist mit Weißwein. Allerdings hebe ich mir das Aushängeschild Grüner Veltliner für eine gemeinsame Sendung mit Blaufränksich auf (das wird die 3. Episode zum österreichischen Wein).

Inhaltlich wird sich ab dieser Ausgabe einiges ändern bei meinem Podcast: Bücherempfehlung und der Wein der Woche werden ausgelagert zu Instagram und werden dort besprochen und veröffentlicht. Die Key Facts werden gestrichen. Theorie wird on the fly bei der Verkostung eingebaut. Die Details zu jedem Thema möchte ich in  Zukunft in den Interviews mit meinen Gesprächspartner vertiefen (das werden vermutlich auch mehr werden, wie in der Vergangenheit). Dadurch verspreche ich mir kürzer, fokussiertere und knackigere Episoden.

2 Kommentare

Deutscher Weißwein – Teil 2 (WVLG033)

Hallo und herzlich Willkommen zur 33. Episode von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)

Deutschland große Rebsorte Riesling habe ich bereits in mehreren Episoden besprochen. Deshalb kommen heute im zweiten Teil der deutschen Weißweine zwei Vertreter einer immer wichtiger werdenden Rebsortenfamilie zu Zug: Weiß- und Grauburgunder.
Der Weißburgunder gilt gemein hin als der elegantere, filigranere und vllt. auch spannender und hochwertigere der zwei Brüder. Dagegen hat nicht völlig zu Unrecht der Grauburgunder, der den meisten wohl in der mittelmäßigen italienischen Spielart Pinot Grigio bekannt sein dürfte, eher an ansehen verloren. Mit ihm werden leider allzu oft breite, fette, säurearme Weine mit wenig Fokussierung und Eleganz bereitet.
Ob dem wirklich so ist, versuchen wir mit einem Wein aus dem eher unbekannten Qualitätsanbaugebiet Saale-Unstrut herauszufinden. Es ist das nördlichste Anbaugebiet in Deutschland und somit dürfte die Säure durch die kühleren Tage und Nächte besser erhalten bleiben und der Wein zu den finessenreichen Exemplaren zählen. Der Weißburgunder kommt von einem VDP-Weingut aus Württemberg – einer Region die ich ehrlicherweise gesagt auch nicht soooo auf dem Weinradar habe. Es wird also spannend!

Schreib einen Kommentar

Deutscher Weißwein – Teil 1 (WVLG031)

Hallo und herzliche Willkommen zur 31. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG031)

Diese Episode stellt den Auftakt zu unserem neuen, großen Themenblock „Wein spricht Deutsch“ dar. Dieser wird uns nun die nächsten Monate bis weit ins nächste Jahr beschäftigen. Den Anfang macht natürlich Deutschland mit zwei sehr „deutschen“ Weinen resp. Rebsorten: Scheurebe und Riesling.
Wir besprechen aus den 5 deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich, Südtirol (Italien), Schweiz und Elsass (Frankreich) jeweils typische Weiß- und Rotweine. Dazu erfährst Du etwas über das Land, seine Historie und die jeweils wichtigsten Rebsorten.
Schreib einen Kommentar

Warum dieser WEISSwein genau so schmeckt (WVLG002)

Hallo und herzlich Willkommen zur 2. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)!

In der letzten Folge ging es ja darum, was wir mit unseren Sinnen bei der Weinverkostung wahrnehmen und das Geschmack und Aroma zwei paar Stiefel sind, die es zu unterscheiden gilt. Heute gehen wir einen Schritt weiter.

DIE 3 Key Facts:

  1. 3 grundlegenden Aroma-Kategorien:
    • Primäraromen aus der Frucht
    • Sekundäraromen aus der Weinbereitung und dem Weinausbau
    • Tertiäraromen durch die Reifung/Lagerung bzw. Alterung der Weine
  2. 2 wesentliche Gründe für Holzfassausbau:
    • Reifung der Tannine (Gerbstoffe) hauptsächlich in Rotwein durch Sauerstoffkontakt (diffundiert durchs Holz)
    • Addition von zusätzlichen Aromen zur Steigerung der Komplexität (Lösung der Aromastoffe aus dem Holz)
  3. Säure/Zucker-Balance, welche wichtig ist für das Geschmackserlebnis und das Mundgefühl

Schreib einen Kommentar