Sind Jahrgangsschwankungen bei Wein ein Zeichen für Qualität? (WVLG012)

Weinpodcast Wein verstehen leicht gemacht (WVLG) Foren Hörerfragen Sind Jahrgangsschwankungen bei Wein ein Zeichen für Qualität? (WVLG012)

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7952
    Florian Boldt
    Verwalter

    Wein ist grundsätzlich ein sehr naturnahes Produkt, weil der Herstellungsprozess sehr schonend mit dem Ausgangsmaterial umgeht und dem fertigen Wein keine Zusätze beigefügt werden. Dadurch bleiben die Unterschiede der Zusammensetzung bzw. Konzentration der Inhaltsstoffe der Weinbeere, die sich durch die Schwankungen des Wetters ergeben, bis um Endprodukt erhalten. Bei manchen Weinen, wie bspw. Champagner oder Sherry, wird allerdings ein nicht unerheblicher Aufwand betrieben, durch Verschneiden mehrere Jahrgänge genau diese Unterschiede zu nivellieren. Je handwerklicher ein Wein erzeugt wird – soll heißen mit weniger technischen Einsatz -, desto mehr sind die Jahrgangsschwankungen schmeckbar. Aber Vorsicht: Wie große sich die einzelnen Jahrgänge unterscheiden (d.h., wie ausgeprägt das Wetter schwankt), ist von Region zu Region unterschiedlich. Von daher kann man hier keinen direkten Zusammenhang herstellen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.