Zum Inhalt springen

Schlagwort: Wein #20

Prosecco und Champagner (WVLG007)

Hallo und Herzlich willkommen zur 7. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG)

und damit zum zweiten Teil unserer Schaumwein-Serie in der es heute um die wohl zwei bekanntesten Vertreter aus dieser Kategorie geht: Prosecco und Champagner.

Prosecco ist der Inbegriff f├╝r la dolce vita und f├╝r leicht zug├Ąnglichen, g├╝nstigen Schaumwein. Sein blumiges, florales Bouquet gepaart mit relativ geringen Alkoholgehalt er├Âffnen ihm viel Zuspruch unter den Konsumenten. Leider zu oft findet man sehr ÔÇ×billigeÔÇť Prosecchi; seine Qualit├Ąt hat fr├╝her unter einfachsten Grundweinen aus S├╝ditalien gelitten. Deswegen wurde u.a. die zu verwendende Rebsorte von Prosecco in Glera umbenannt und sein gesetzlich gesch├╝tzter Ursprung auf das Veneto und das Friaul eingegrenzt. Es gibt ihr als Spumante und Frizzante und als DOC- und DOCG-klassifiziert.

Ein kleines zerstreutes Angebaut im sog. Randzonenklima hat es mit einem sehr geschickten Marketing geschafft, sich zum Inbegriff f├╝r Luxus, Erfolg und Feierlaune zu mausern. Die Champagnerherstellung unterliegt einem umf├Ąnglichen Regelwerk, dem neben Anbau und Erzeugung auch die Abf├╝llung und der Verkauf unterliegen. Wir werden uns die Details in Zukunft in einer eigenen Folge genauer ansehen. Heute soll es zun├Ąchst ÔÇ×nurÔÇť darum gehen, das Geschmacksprofil eines typischen Hausstil-Champagner kennen zu lernen.

2 Kommentare