Zum Inhalt springen

Archive: Episoden

Deutscher Weißwein – Teil 1 (WVLG031)

Hallo und herzliche Willkommen zur 31. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG031)

Diese Episode stellt den Auftakt zu unserem neuen, großen Themenblock “Wein spricht Deutsch” dar. Dieser wird uns nun die nächsten Monate bis weit ins nächste Jahr beschäftigen. Den Anfang macht natürlich Deutschland mit zwei sehr “deutschen” Weinen resp. Rebsorten: Scheurebe und Riesling.
Wir besprechen aus den 5 deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich, Südtirol (Italien), Schweiz und Elsass (Frankreich) jeweils typische Weiß- und Rotweine. Dazu erfährst Du etwas über das Land, seine Historie und die jeweils wichtigsten Rebsorten.

In dieser Episoden besprechen wir folgende Weine:

  1. Wein #59: Juliusspital, Scheurebe, Franken (DE), 2017
  2. Wein #60: Thanisch “Brauneberger Juffen”, Riesling Auslese, Mosel (DE), 2016
  3. Wein der Woche #61: Mud House, Pinot Noir, Central Otago (NZ), 2012

Die Buchempfehlung dieses Ausgabe liegt mir besonders am Herzen, da sie auch mein Startpunkt meiner Reise in die Weinwelt war:

Schreib einen Kommentar

Auf ein Glas Wein mit Steven McAulay (WVLG030)

Hallo und herzlich Willkommen zur 30. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)

Diese Interview mit Steven McAulay aus meiner Gesprächsreihe “Auf ein Glas Wein mit….” stellt quasi den Übergang von den bisheriger Einführungsepisoden zu einem völlig neuen Themenblock dar: Weine aus deutschsprachigen Anbaugebieten werden uns für die nächsten Monate ab WVLG031 beschäftigen. Ich habe bereits einige spannende Weine vorbereitet und interessante Gesprächspartner gewinnen können.

Es gibt auch Neuigkeiten rund um WVLG:

  1. In Zukunft möchte ich Euch eine dezidierte Chatgruppe auf der neuen Plattform THRONE als Ergänzung zum Forum an bieten. Bis auf weiteres ist dieser Service kostenlos. Wenn Du mitmachen möchtest, melde Dich einfach bei mir, dann bekommst Du den Zugangslink sofort zugeschickt.
  2. Ferner gibt es ab sofort auch eine neue Facebook-Gruppe “Wein verstehen leicht gemacht”, wozu ich alle Podcast-Hörer und Online-Weinkurs-Teilnehmer einladen möchte. Das Ziel ist das gleiche: Einfacher, und schneller Austausch untereinander sowie regelmäßige Updates, Neuigkeiten und Angebote von WVLG.

Zum Inhalt:

Anfangs berichte ich Euch kurz und knapp von einem Besuch eines Weinguts (Santa Irene Winery) auf Zypern, dessen Weine mich sehr positiv überrascht haben.

Der Fokus liegt aber auf dem Interview mit Steven, welches folgende Themen behandelt:

Folgenden Wein verkosten wir gegen Ende gemeinsam, den Ihr bei Steven direkt beziehen könnt:

Spenden und Unterstützung

Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

Mit genussreichen Grüßen
Euer Florian
(Weinakademiker | DipWSET Diploma in Wine and Spirits)
Schreib einen Kommentar

Der Ursprung des Weins: Georgien (WVLG029)

Hallo und herzlich Willkommen zur 29. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)

…und damit zur letzten Episode aus dem Einführungsblock. In dieser Ausgaben gehen wir zurück auf Los, ziehen keine 4.000 € ein und beschäftigen uns mit dem Land, wo der Weinbau seinen Anfang nahm: Georgien!

Ich freue mich besonders, George, ein gebürtiger Georgier, für ein kurzes Gespräch über sein Heimatland und den dortigen Weinbau gewinnen konnte. Gemeinsam mit seiner Frau Julia betreiben die beiden in Pfaffenhofen an der Ilm ein sehr schönen und inspirierenden Concept-Store namens PHILO, wo Ihr auch georgischen Wein kaufen könnte. In Kürze wird George auch eine Weinprobe in seinen Geschäftsräumen ausrichten. Alles Details findet Ihr auf seiner Facebook-Seite oder bei Instagram.
Kommentare geschlossen

Auf ein Glas Wein mit Nils Hohnheit (WVLG028)

Hallo und herzlich Willkommen zur 28. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemach” (WVLG)

und damit zu einem weiteren Interview meiner Gesprächsreihe “Auf ein Glas Wein mit…” Diese Episode ist die logische Fortsetzung der letzten Sondersendung. Ich hatte nämlich das große Vergnügen mit dem (Jung-) Winzer Nils Hohnheit zu sprechen, der den Riesling “Zehntschluck” aus der 3. Sondersendung kreiert.

In diesem Interview besprechen und verkosten wir folgende Weine von Nils:

  1. Müller-Thurgau, Qualitätswein, 2018 
  2. Müller-Thurgau “Sechsmorgen”, Qualitätswein, 2017
  3. Weißburgunder als Orange Wine “Lugh”, Deutscher Wein, 2016
  4. Regent (PiWi) “Drei Buben”, Qualitätswein, halbtrocken, 2018
  5. Regent (PiWi) “Wasserloser Schlossberg”, Qualitätswein im Barrique ausgebaut, 2016
Alle diese Weine kannst Du direkt bei ihm bestellen und auf seiner Homepage (www.weinbau-nils-hohnheit.com) weitere Informationen, wie bspw. die gesamte Weinliste (hier) finden.
Kommentare geschlossen

Skype-Weinprobe eines Rieslings (Sondersendung 003)

Hallo und herzlich willkommen zur 3. Sondersendung meines Podcasts “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)!

Heute präsentiere ich Euch einen Mitschnitt einer Riesling-Verkostung per Skype mit zwei Kollegen. Fabian hat einen Wein von einem Winzer aus einem Nachbarort von ihm ausgesucht:
Schreib einen Kommentar

Präsentation 13 neuer WVLG Online-Weinkurse (Sondersendung 002)

Herzlich Willkommen zur 2. Sondersendung meines Podcast “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)!

Dieses Mal in ganz eigener Sache: Ich möchte Euch meine neuen Online-Weinkurse vorstellen. Alle Infos und meinen Shop für Weine und Kurse findet Ihr auf der Internetseite www.online-weinkurs.de. Hier findet Ihr den Trailer zu meinen Weinkursen.

Schreib einen Kommentar

PiWi-Rebsorten im biologischen Weinbau (WVLG027)

Hallo und herzlichen Willkommen zur 27. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)!

Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den sog. PiWi-Rebsorten. Da ich alle meine Zeit und Kraft in meine neuen Online-Weinkurse stecke, fällt diese Ausgabe etwas kürzer aus. Ab den 20.06.20 könnt Ihr auf meiner neuen Webpage www.online-weinkurs.de Weinkurse buchen und die dazugehörigen Weine kaufen.

Schreib einen Kommentar

Auf ein Glas Wein mit Christian Deppisch (WVLG026)

Hallo und herzlich willkommen zur 26. Ausgabe von „Wein verstehen leicht gemacht“ (WVLG026)!

Heute wie der ein Interview aus der Serie „Auf ein Glas Wein mit…“. Ich freue mich sehr, Euch mein Gespräch mit den biodynamischen Winzer Christian Deppisch vom gleichnamigen Weingut aus Theilheim in Franken bei Würzburg. Es war ein ganz außergewöhnliches, weil zum Teil sehr tiergehendes Interview. Genau nach meinem Geschmack. Christian nahm sich dankenswerterweise über zwei Stunden Zeit, mit mir über seinen biodynamisch bewirtschaftetet Weingut und seine Weine zu sprechen.
Schreib einen Kommentar

Biodynamische Weine zwischen Horn und Mond (WVLG025)

Hallo und herzlichen Willkommen zur verspäteten Ausgabe “Weine zwischen Horn und Mond – biodynamische Weine” (WVLG025)!

In Kürze startet mein Online-Weinkurs mit 18 Videos und 24 Weinen! Wer Lust hast, kann sich bei mir gerne als Beta-Tester bewerben. Details findet Ihr in den nächsten Tagen hier.

Als erstes möchte ich mich entschuldigen bei denjenigen, die nun länger auf die biodynamischen Weine warten mussten. Corona hat auch meinen Podcast etwas durcheinander gewürfelt. Die angestrebte gemeinsame Verkostung dieser Weine Face-to-Face war natürlich nicht mehr möglich. Deswegen haben Alexey und ich die Weine nun per Skype besprochen.

Heute besprechen wir folgende Weine:

  1. Wein (#50): Reyneke, Sauvignon Blanc + Semilion, Südafrika, 2017
  2. Wein (#51): Lageder, Vernatsch, “Römigberg”, Südtirol/Italien, 2017
  3. Wein der Woche (#52): Chamonix, Cabernet Sauvignon, Südafrika, 2007; 16,95 € (22,60 €/L)

Zum Inhalt

Nachhaltigkeit und Naturschutz werden auch im Weinbau immer wichtiger. So verwundert es nicht, dass schon seit langem mehr und mehr Weinbaubetriebe auf ökologischen Anbau umstellen. Manche gehen im gewissen Sinne noch einen Schritt weiter und bewirtschaften ihre Weinberge biodynamisch. Das ist eine Philosophie die auf Rudolf Steiner zurückgeht und zum ersten Mal in der 1920er Jahren vorgestellt wurde.

Im wesentlichen geht es darum, dass der Kreislauf der Natur auf der landwirtschaftlichen Fläche erhalten bleibt. Unterstützt wird die Natur durch sog. Präparate, die zu bestimmten Mondphasen eingesetzt resp. vergraben werden. Der Einsatz von künstlichen Dünger oder gar Landmaschinen wird so weit es geht vermieden. So gesehen, kann man biodynamischen Anbau als eine konsequente Fortsetzung des ökologischen Anbaus betrachten. Studien haben allerdings keinen weiteren Vorteil für die Natur und Artenvielfalt in den so bewirtschafteten Flächen feststellen können. Ob und in wie weit, die Gestirne einen positiven Einfluss auf den Anbau von Pflanzen haben, bleibt für mich persönlich eine Glaubensfrage. Im jeden Fall ist es begrüßenswert, dass Weinberge naturnah bewirtschaftet werden. In dieser Episode wollen wir herausfinden, ob diese besondere Anbaumethode sich auch im Geschmack der Weine niederschlägt.

Spenden und Unterstützung

Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

Mit genussreichen Grüßen
Euer Florian
(Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)

Hintergrundinfos:

4 Kommentare

Auf ein Glas Wein mit MW Nova Cadamatre (WVLG024)

Herzlich Willkommen zur 24. Ausgabe von “Wein verstehen leicht gemacht” (WVLG)!

Die Coronakrise hat auch diesen Podcast erfasst, so dass diese Ausgabe entgegen der Ankündigung nicht mit biodynamischen Weinen beschäftigt. Ich ziehe eine bereits letztes Jahr aufgezeichnetes Interview mit MW Nova Cadamatre von großen kalifornischen Weinerzeuger Mondavi vor. Ich hoffe, dann in der Episode WVLG025 über biodynamische Weine sprechen zu können.

MW Nova Cadamatre, MW Frank Röder und ich bei Mondavi in 2013
Ich hatte Nova bereits vor ein paar Jahren auf einem gemeinsamen Ausflug nach Napa mit meinem damaligen Kollegen MW Frank Röder kennen gelernt. Damals hat sie gerade mit der Ausbildung zum Master of Wine (MW) begonnen. In der Zwischenzeit konnte sie den begehrten Titel erwerben. Deshalb spreche ich zunächst auch mit ihr, was der Titel für sie bedeutet, was einen MW auszeichnet und was der Unterschied zum Diploma in Wine and Spirits ist.
Anschließend verkosten wir gemeinsam einige Weine aus dem Sortiment vom Mondavi; inklusive dem Flagship Wine “To Kalon”!
Ich bedanke mich ausdrücklich bei Nova und ihrem Mitarbeiter, dass sie sich so lange exklusiv für mich Zeit genommen haben!

Wer meinen Podcast finanziell unterstützen will kann das auf der Unterstützungsseite meines Podcasts machen oder direkt bei:

Mit genussreichen Grüßen
Euer Florian
(Weinakademiker | WSET Diploma in Wine and Spirits)

Hintergrundinfos:

Schreib einen Kommentar